Videoarten: Eine Übersicht

Die Idee ist da, doch das richtige Videoformat zu finden, gestaltet sich doch schwieriger als gedacht. Zusätzlich tummeln sich im Internet viele Begriffe, doch selten steht eine Erklärung dahinter. Deshalb bieten wir euch in diesem Blog eine Übersicht, welche Videoarten derzeit am gängigsten sind und wir Ihr sie für Eure Projekte nutzen könnt. Fakt ist, dass YouTube hinter Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt geworden ist. Trotzdem ist es bislang so, dass Unternehmen unverhältnismäßig viel weniger (bis gar keine) Zeit bzw. Geld in ihren YouTube Auftritt stecken.

Imagefilm: Die emotionale Videoart

Die ideale Videoart, um eine Marke, ein Unternehmen oder eine Person in perfektes Licht zu rücken ist ein Imagefilm. Denn diese Filme zeigen, was ein Unternehmen und sein Leistungsspektrum ausmacht. Bei dieser Videoart steht nicht das Produkt, sondern die Firma dahinter im Vordergrund. Erst dann geht es darum, welches Alleinstellungsmerkmal das Produkt hat. Auch die Firmenphilosophie findet hier seinen Platz. Auf keinen Fall darf dabei die Quintessenz eines Imagefilms fehlen: Emotionen. Der Kunde soll dadurch einen anderen Bezug zur Firma, Person oder dem Produkt entwickeln.

Die Kosten für diese Videoart sind dabei sehr individuell und hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Je nach Aufwand, Locations, Schauspielern und der Postproduktion sowie der Länge und eventuell noch einem Sprecher kann der Preis rapide nach oben steigen. Wer kein großes Budget zur Verfügung hat, kann das auch selbst machen – natürlich unter Beachtung verschiedener Faktoren. Besonders wichtig ist die richtige Kameraausrüstung, die einfach gemietet statt gekauft werden kann. Auch auf ein originelles Imagefilm- Konzept sollte geachtet werden.

Recruiting-Video: Die Stellenanzeige von heute

Die Recruiting-Videos gehören zu den vielen Darstellungsmöglichkeiten für Arbeitgeber, um qualifizierte Bewerber zu finden. Diese Videoart soll zeigen, was das Unternehmen ausmacht und warum der potentielle Mitarbeiter genau dort arbeiten sollte. Das Recruitment-Video ist das ideale Mittel, um auf den Online Jobbörsen, sozialen Medien und Zeitungsanzeigen herauszustechen. Große Bedeutung hat dabei die Authentizität der Videos. Ideal eignen sich dabei die eigenen Mitarbeiter als wichtigste Markenbotschafter.

Denn sie bieten erste Einblicke in Euer Unternehmen und unterstreichen die Vorteile eurer Unternehmenskultur. Welche Aufgabenbereiche, Arbeitsinhalte und Prozesse erwarten die zukünftigen Mitarbeiter, wenn Sie sich für diesen Job entscheiden? Die Kosten für diese Videoart sind wie beim Imagefilm abhängig vom Umfang der Umsetzung. Doch der passenden Drehort ist schnell gefunden: das eigene Büro. Ein Recruiting Video kann jedoch auch als Animation erfolgreich umgesetzt werden, wenn Ihr Prozesse und Arbeitsabläufe detailliert beschreiben möchtet.

Erklärvideo: Fokus auf den Sachverhalt

Wer einen komplexen Prozess benutzerfreundlich erklären möchte, einen Sachverhalt verständlich abbilden oder eine digitale Anleitung für ein Produkt erstellen will ist, am besten mit einem Erklärvideo aufgehoben. Denn das Ziel dieser Videoart ist, den Zuschauern anschaulich zu vermitteln, wie etwas abläuft oder funktioniert. Dazu werden oftmals ansprechende Animationen und zielgerichtete Illustrationen verwendet.

Hauptsache: Das Wissen steht im Fokus! Komplexe Sachverhalte lassen sich im Erklärvideoin verständliche Schritte oder Bereiche aufteilen. Der Kunde hat so außerdem die Möglichkeit, sich das Video immer wieder anzuschauen. Für diese Videoart ist das Internet die ideale Plattform. Verbreitet in den sozialen Netzwerken bietet dieser Clip eine Werbung, die sich Zuschauer aufgrund des praktischen Nutzens gerne anschauen. Außerdem können Unternehmen ein Erklärvideo für Präsentationen und Messestände nutzen.

Videoarten: Aufmerksamkeit generieren mit dem Messefilm

Ein Messefilm oder auch Eventfilm eignet sich ideal, um auf Euer Unternehmen oder ein besonderes Projekt aufmerksam zu machen. Bewegte Bilder vermitteln besonders eins: Unterhaltung! Auch lockern sie die Atmosphäre auf. Dadurch wird diese Videoart zu einem wertvollen Marketinginstrument, als Ergänzung für den Auftritt auf einer Messe. Gerade dort sammeln sich viele Unternehmen und da lohnt es sich aus der Menge herauszustechen.

Doch die Vielzahl von Reizen wirkt auf die Besucher ein; die Konzentrationsspanne ist daher angegriffen. Deshalb sollte ein Messefilm kurz, aber ausdrucksstark sein. In dieser Videoart sollte niemals Langeweile aufkommen, sonst verlieren Zuschauer das Interesse. Bildergalerien und lange Berichte sind daher fehl am Platz. Nach dem die Messe vorbei ist, kann das Eventvideo weiterhin verwendet werden. Online und Offline kann diese Videoart einer breiteren Masse präsentiert werden. Die Kosten für das Messevideo wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst – wie zum Beispiel Licht, Requisite und Eigenanteil an der Arbeit.

Das war eine grobe Übersicht zum Thema Videoarten. Falls Ihr dennoch Fragen dazu habt oder jemanden sucht, der euch ein professionelles Video erstellt, sind wir unter der E-Mail info@moveupmedia.de oder Telefon 089 693129970 zu erreichen.

Jetzt beraten lassen!

Wir beantworten Ihnen gern alle Fragen rund um das Thema Video und Filmequipment und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Egal ob Sie schon eine genaue Vorstellung haben, oder noch ganz am
Anfang Ihrer Idee zur Filmproduktion stehen.
Wir beraten Sie gerne persönlich!

info@moveupmedia.de

(+49) 089 69 31 29 970

© 2020. All rights reserved. moveUP media GmbH.

OBEN