Warum Recruitment Videos die Stellenanzeigen von heute sind

Was macht ein gutes, funktionierendes Unternehmen aus? Die Idee dahinter?
Sicher. Ein starkes Gesellschafter-Team? Definitiv. Die richtige Struktur und Strategie? – Diese Aufzählung könnte man noch etwas weiterführen, doch allen Unternehmen ist eines gemein.
Ab einem bestimmten Zeitpunkt braucht es fähige Mitarbeiter. Idealerweise die Besten, die der Markt zu bieten hat. In diesem Qualitätssegment bewerben sich die Arbeitnehmer aber nicht nur bei Ihnen, sondern Sie bewerben sich gleichzeitig, im Wettstreit mit Ihren Konkurrenten, um eben diese Kandidaten. Hier kommt das Recruitment Video ins Spiel.

In diesem Artikel werden wir Ihnen darlegen, warum Videos aktuell und zukünftig beim Buhlen um Bewerber eine immer größere Rolle einnehmen werden und sollten.

Was ist überhaupt die Definition von Recruitment Video?

Unter Recruiting Video sind all jene Bewegbilder zu verstehen, welche zum Ziel haben die möglichst besten Kandidaten aus dem Pool an zur Verfügung stehenden Arbeitskräften zu angeln und an die eigene Firma zu binden. Um das ganze etwas plastischer darzustellen: Das Recruiting Video ist die moderne Form der Stellenanzeige. Wo früher eine einfache Annonce in der Zeitung das ihrige getan hat, braucht es heute deutlich mehr, um an gute bis sehr gute Mitarbeiter zu gelangen – geschweige denn die Besten für sich bzw. das Unternehmen zu gewinnen.

Wie also gelingt es in der heutigen Zeit die heiß umkämpften Top-Tier Bewerber von sich zu überzeugen?

Zunächst einmal lautet die Devise: Aufmerksamkeit auf das eigene Unternehmen lenken!

Da fast alle auf dem Markt zur Verfügung stehenden Arbeitskräfte mittlerweile aus der Generation Y (1979-1995) oder der Generation Z (ab 1996) stammen, gelingt dies am besten durch den Einsatz von Video als Kommunikationsmittel. Zudem ist eine Platzierung des Akquise-Tools wichtig. So kann und sollte dieses beispielsweise an Schulen, Jobbörsen, Online Stellenanzeigen, durch Zielgruppen-Influencer, Videoportale (wie z. B. YouTube, JobTV24, Vimeo, Absolventa) und auf sozialen Netzwerken wie LinkedIN oder Facebook bis hin zu Instagram und TikTok verbreitet werden, um die Aufmerksamkeit der neuen, aufstrebenden Generationen auf sich zu lenken.

Ist der erste Schritt getan, gilt es nun aus der gewonnenen Beachtung echtes Interesse zu generieren. Dabei kommt es ganz auf den Inhalt des Recruitment Videos an. Wichtig ist dabei eine authentische Darstellung des Arbeitgebers. Warum arbeiten die Menschen gerne bei Ihnen? Was macht Sie als Arbeitgeber attraktiv?
Vor allem sollten Sie nichts versprechen, was Sie nicht auch wirklich halten können. Falls Ihnen auffällt, dass Ihr Unternehmen nichts von dem zu bieten hat, was die neuen Generationen erwarten, dann sollte Sie nicht auf Biegen und Brechen versuchen, diese Aspekte in einem Video vorzugeben. Vielmehr haben Sie dann zwei Optionen: Entweder können Sie sich auf Ihre Stärken beziehen und somit diejenigen Bewerber ansprechen, die genau darauf anspringen, da einzig diese dann auch sinnvolle Arbeitskräfte in Ihrem Unternehmen darstellen werden. Oder Sie überdenken nicht nur für das Recruiting, sondern ganz grundsätzlich Ihre Unternehmensstruktur und nehmen Maßnahmen vor, die Sie zu dem progressiven Arbeitgeber machen, den die Generationen Y und Z erwarten.

Was erwarten Gen Y und Z von einem Arbeitgeber?

Anmerkung: Es handelt sich hier um eine Pauschalisierung, die dabei helfen soll Recruiting-Maßnahmen zu entwickeln und anzupassen. Dass diese nicht auf alle Mitglieder der jeweiligen Generationen zutreffen versteht sich von selbst.

Die Generationen Y und Z legen vor allem Wert auf immaterialistische Aspekte wie beispielsweise eine gute Arbeitsatmosphäre. Zudem soll ihre Arbeit möglichst einen Sinn verfolgen, hinter dem sie stehen können. Die Werte des Unternehmens sollten mit den eigenen Werten übereinstimmen. Alte Hierarchien und Weltanschauungen haben vor allem für Gen Z aber auch für Gen Y ausgedient. Stattdessen werden flache Hierarchien und ein inklusives, gleichberechtigtes Arbeitsumfeld nicht nur gewünscht, sondern gefordert. Eine Ausgewogene Work-Life-Balance spielt eine größere Rolle als Rang, Status und Geld. Auch wenn der Begriff selbst an Glaubwürdigkeit beim Recruiting verloren hat, da er zu inflationär benutzt wurde. Ein fairer Lohn und die verdiente Wertschätzung für getane Arbeit werden von den jüngeren Generationen als selbstverständlich vorausgesetzt und sind nicht verhandelbar.

Schauen wir uns das Recruiting Video einmal an einem Beispiel an

Zu sehen ist ein Recruiting Video von Apple aus dem Jahre 2012. Mittlerweile sind seitdem also bereits acht Jahre vergangen. Doch wie man auch an der derzeitigen Entwicklung Apples erkennen kann, ist das Unternehmen seit jeher ein Meister in seiner Außendarstellung. Daher lassen sich auch diesem Video von vor acht Jahren viele Elemente entnehmen, die auch heute noch Grundpfeiler eines erfolgreichen Recruitingfilms sind.

Authentizität: Apple schafft es den Zuschauer beim Anschauen des Videos vergessen zu lassen, was für ein riesiges Unternehmen hier hinter dem Ganzen steht. Stattdessen werden viele kleine homogene Gruppen gezeigt, die den Eindruck vermitteln, dass man sofort willkommen ist und als Mensch wahrgenommen wird, statt in der Anonymität zu versinken.

Diversität: Bei jüngeren Menschen der Generation Y und vor allem der Generation Z wird sehr viel Wert auf Diversität und vor allem den Umgang mit dieser gelegt. So werden sowohl Gesellschaft, als auch Arbeitgeber an den Pranger gestellt, sollte keine inklusive, diverse Kultur herrschen und gelebt werden. Apple zeigt in dem Video nicht nur Menschen verschiedenster demographischer und ethnischer Herkunft, sondern lässt einige sogar in ihrer Mutter- bzw. Landessprache reden. Damit zeigt das Unternehmen deutlich wie viel Wert auf diese Aspekte gelegt wird.

Echte Mitarbeiter: Statt Schauspieler zu engagieren ist es empfehlenswert die Menschen zu zeigen, mit denen der oder die angesprochene Kanditat*in auch wirklich zusammenarbeiten werden. Je besser sich Gen Y und Z in Ihrem Unternehmen vorstellen können, desto höher steht die Chance, dass Sie sich auch tatsächlich bewerben werden.

Wachstum: Bewerber der neuen Generationen wollen Teil von etwas sein, was einen Unterschied macht. Apple benutzt in seinem Video Statements von Mitarbeitern, die sagen, dass sie das Gefühl haben Teil von etwas zu sein, was größer ist als sie selbst. Dass ihre Arbeit dazu beiträgt die Welt zu verändern. Und genau das macht ein Unternehmen extrem attraktiv für potenzielle Bewerber.

Fazit

Ein Unternehmen steht und fällt mit seinen Mitarbeitern. Um die besten der besten für sich zu gewinnen ist es unerlässlich am Zahn der Zeit zu bleiben, zu verstehen wie die jüngeren Generationen ticken und entsprechend darauf zu reagieren.

Daher sollte stets Video als primäres Kommunikationsmedium im Bereich des Recruitings verwendet werden, da Gen Y und Z sehr auf visuelle Informationen fokussiert sind.

Damit Ihr Recruitment Video dann auch die Zielgruppe von Ihrem Unternehmen überzeugt und sie dazu bringt sich bei Ihnen zu bewerben ist vor allem Authentizität gefragt. Versuchen Sie nicht vorzugeben etwas zu sein, was Sie nicht sind. Zeigen Sie Ihre echten Mitarbeiter, erzählen Sie von Ihren Office-Parties und lassen Sie den potentiellen Bewerber sehen wie ein ganz normaler Tag in Ihrer Firma für ihn aussehen würde. Wie sie oder er mit der Bahn ankommen würde oder wo das Auto geparkt werden könnte. Wie der Schreibtisch aussieht und wo zur Mittagspause Kicker gespielt wird. Denken Sie daran, dass nicht Status und Geld im Vordergrund stehen, sondern vielmehr die Unternehmenskultur. Wie das soziale Miteinander abläuft, wofür Ihr Unternehmen steht und warum es sich lohnt dafür zu arbeiten.

Wenn Sie all das in Ihrem Video umsetzen, dann gelingt es Ihnen ganz bestimmt genau die richtigen Kandidaten für Ihre Firma zu begeistern und falls Sie jetzt das Gefühl haben noch etwas Unterstützung bei dem Ganzen zu benötigen, dann stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Denn wir sind selbst aus den Generationen Y und Z und wissen daher genau wie wir Ihr Recruiting optimieren können.

Jetzt beraten lassen!

Wir beantworten Ihnen gern alle Fragen rund um das Thema Video und Filmequipment und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Egal ob Sie schon eine genaue Vorstellung haben, oder noch ganz am
Anfang Ihrer Idee zur Filmproduktion stehen.
Wir beraten Sie gerne persönlich!

info@moveupmedia.de

(+49) 089 69 31 29 970

OBEN