Recruiting Video - Mit dem richtigen Inhalt zum Erfolg

Recruiting-Videos sind in der heutigen Zeit ein wichtige Methode, um Mitarbeiter für die Firma zu gewinnen und um das Employer Branding auszuprägen. Denn bewegte Bildern oft sehr viel schneller angesprochen, als durch reine Textanzeigen. Wir zeigen Euch, was ein gutes Recruiting-Video ausmacht und mit welchen Tipps diese gelingen.

Recruiting Video: Was sind die Ziele?

Recruiting Videos stellen einen beispielhaften Arbeitsalltag in Eurem Unternehmen dar. Mit diesem Clip sollt Ihr den möglichen Bewerbern zeigen, was sie bei einer Anstellung erwartet. Wichtig ist hier ganz klar die Grenze zum Imagevideo zu ziehen. Denn es geht nicht einzig und allein um eine möglichst schöne Präsentation der Firma sondern darum, den Bewerber anzusprechen. Reine Werbefilme sind da wohl eher fehl am Platz. Bevor also das Recruiting Video gedreht wird, sollte feststehen, mit welchen Mitteln ihr die Bewerber überzeugen könnt, sich für das Unternehme zu bewerben.

Was sollte ein Recruiting Video ausmachen?

Ein gutes Video, mit dem Ihr Bewerber anziehen könnt, sollte authentisch sein und gut produziert sein. Ein professionelles Recruitingvideo muss nicht zwangsweise von jemanden erstellt werden. Mit dem richtigen Kameraequipment und einem guten Schnittprogramm ist das mittlerweile kein Hexenwerk. Natürlich könnt Ihr euch auch an einen professionellen Dienstleiter wenden. Wichtig ist es außerdem, im Video die Hauptgründe für eine Bewerbung in Eurem Unternehmen zu nennen. Am Ende sollte der Clip auch nicht versuchen, aus dem Rahmen des Recruitingvideos auszubrechen.  Reine Unternehmenswerbung oder die Qualität eines Messefilms sollte vermieden werden.

Recruiting Video: Mit Soft Skills zum Ziel

Wie schon mehrfach erwähnt, ist ein reiner Werbefilm als Recruiting Video nicht sinnvoll. Denn weder Partner sondern Investoren sollten angesprochen werden, sondern die Zielgruppe und diese sind die potenziellen Bewerber. Deshalb müssen andere Aspekte angesprochen werden, als beispielsweise bei einem Imagefilm. Gute Soft Skills sind daher essentiell für ein gutes Recruiting Video. Dazu zählen beispielsweise die Vermittlung von Kreativität, Fleiß, Engagement und Motivation.

Bewerber ansprechen: Was am wichtigsten ist

Im Recruiting Video sollte den möglichen Bewerbern ausreichend klar gemacht werden, wieso Euer Unternehmen ansprechend ist. Zahlen und Fakten sind hier Fehlanzeige; die Einnahmen und Ausgaben interessiert die Zielgruppe recht wenig. Von Bedeutung ist eher die Arbeitsatmosphäre und welche Besonderheiten die Firma zu bieten hat. Dazu können auch die angestellten Mitarbeiter befragt werden, was ihnen besonders gut gefällt. Wichtige Aspekte, die gern in einem Recruitingvideo gesehen werden, sind zum Beispiel das Aufzeigen von Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf, flexible Arbeitszeiten oder das Untereinander der Mitarbeiter. Als Faustregel gilt: Die attraktivsten Punkte sollten gut herausgearbeitet werden.

Recruiting Video: Nichts geht über Authentizität

Um passende Bewerber für Euer Unternehmen zu finden, solltet Ihr im Recruitingvideo nur Dinge und Sachverhalten zeigen, die zur Firma passen. Es sollte nicht aufgesetzt sein und nicht zu aufgehübscht wirken. Viele Bewerber suchen nach einem Arbeitsplatz, der sich authentisch zeigt und zu seinen Makeln steht, statt ein verzerrtes Bild zu zeigen. Dabei hilft es auch, die Mitarbeiter selbst zu Wort zu kommen. Das klingt meist besser, als auswendig gelernte Texte, die nicht zur eigenen Wortwahl passen. Die Menschen im Video sollten echt und greifbar wirken, damit das Recruiting Video am Ende erfolgreich wird.

Aufbau: Was muss in das Recruiting Video hinein?

Das Zauberwort für ein gelungenes Video ist auch beim Recruiting Video: Storytelling. Die Geschichte muss überzeugend wirken und Spaß beim zuschauen machen. Meistens erzählt der Protagonist des Videos, wieso er sich für die Firma entschieden hat und was er in Zukunft dort erreichen möchte und auch gerne, wie das Unternehmen diesen auf dem Weg dorthin unterstützt. Während dieser Hauptdarsteller seine Geschichte erzählt, wird das Video durch aussagekräftige Bilder unterstützt. Diese können zum Beispiel der Arbeitsplatz, die Gesichter der anderen Kollegen oder Messe Aufnahmen sein. Hauptsache es passt zur erzählenden Geschichte. Wichtig ist, dass beim Imagevideo die Spaß und Stimmung gezeigt wird. Aber natürlich immer authentisch.

Recruiting Video: Einfach und doch anders

Natürlich sollte ein Recruiting Video nicht unendlich langweilig sein. Aber das Rad muss auch nicht neu erfunden werden. Wichtig ist, dass der Arbeitsalltag gezeigt wird, Kollege eine Geschichte oder von ihrem Werdegang erzählen und dem Bewerber genug aussagekräftige Bilder gezeigt werden. Mit diesen Punkten bekommt der Zuschauer dann schon einen ziemlich genauen Überblick über das Unternehmen. Kreative Ansätze sind natürlich niemals verkehrt, aber gerade für den Anfang eher ungeeignet. Habt Ihr Mal ein wenig Erfahrung darüber gesammelt, was ankommt und was eher nicht, dann könnt ihr ein solches Experiment gerne wagen.

Recruiting Videos können eine unglaubliche Bereicherung für das finden von Bewerbern sein. Wichtig ist nur, dass das Video immer authentisch bleibt und kein reiner Werbefilm ist. Falls Ihr Fragen dazu habt oder jemanden sucht, der Euch ein Recruiting Video erstellt, erreicht Ihr uns telefonisch unter 089/693129970 oder per E-Mail unter info@moveupmedia.de.

Jetzt beraten lassen!

Wir beantworten Ihnen gern alle Fragen rund um das Thema Video und Filmequipment und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt.

Equipment mieten statt kaufen!

Unsere flexiblen Abhol- und Rückgabezeiten haben wir an die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Egal ob Sie schon eine genaue Vorstellung haben, oder noch ganz am
Anfang Ihrer Idee zur Filmproduktion stehen.
Wir beraten Sie gerne persönlich!

info@moveupmedia.de

(+49) 089 69 31 29 970

© 2020. All rights reserved. moveUP media GmbH.

OBEN