Mit einfachen Mitteln zu mehr Klicks auf YouTube

Mehr Klicks auf YouTube: Das ist der Wunsch der meisten Menschen, die ihre Videos für YouTube produzieren. Dieser Weg scheint vielen schwer und steinig, obwohl es einfache Kniffe gibt, die für mehr Klicks auf YouTube sorgen. Wie das geht erklären wir Euch in diesem Blog.

Tipp 1: Videos mit hoher Interesse

Natürlich sollte jedes produzierte Video interessant sein, um Menschen damit zu erreichen. Gerade wenn Ihr noch unbekannt seid, interessieren kaum jemanden Ich-bezogene Videos. Viel wichtiger ist es, allgemeine Themen abzuarbeiten. Damit kommen Menschen auf Eurem Kanal und interessieren sich vielleicht für die Person dahinter. Die einfachste Möglichkeit ist es hier, auf die meistgesuchten Keywords zu setzen. Diese sollten am besten auch im Videotitel vorkommen. Es gibt im Internet verschiedene Websites, die Keywords und das monatliche Suchvolumen dazu anzuzeigen. Das kann eine Hilfestellung sein, um nachwirkend mehr Klicks auf YouTube zu erreichen. .

Tipp 2: Spannender Titel

Egal um welche Videoart es sich handelt: Ohne einen mitreißenden Titel, wird keines davon geklickt. Ein Video sollte also einen spannenden Titel haben, damit Ihr mehr Klicks auf YouTube bekommt. Vorsicht gilt aber bei den sogenannten “Clickbait-Artikeln”. Hier werden zumeist Inhalte beworben, die im Video gar nicht vorkommen. Das merken auch die Zuschauer und geben dann eine schlechte Bewertung. Trotzdem könnt Ihr den Titel fesselnd gestalten; dabei helfen wieder die ermittelten Keywords. Wählt einfach ein Hauptkeyword aus und formuliert damit einen möglichst kurzen Titel, der den Inhalt für die Zuschauer kurz wiedergibt. Nach dieser spannenden Sneak-Peak haben sie eher Lust, Euer Video zu schauen.

Tipp 3: Nischenprodukt statt Stangenware

Für mehr Klicks auf YouTube empfiehlt es sich, das Kanal-Thema genau zu spezifizieren. Damit wissen nicht nur die Zuschauer, um was es bei Euren Videos genau geht sondern auch YouTube. Die Plattform verdient Ihr Geld mit Werbeanzeigen, daher ist das Ziel, die Leute so lang wie möglich mit Videos zu versorgen. Die sogenannte Sidebar zeigt nämlich immer ähnliche Videos zu den Euren an, damit sich der Zuschauer hindurch klickt. Wer zum Beispiel nach Videos aus der Automobilbranche  sucht, klickt sich nicht selten durch die verschiedensten Modellvorstellungen durch. Natürlich könnt ihr noch andere Themen in das Video-Sortiment aufnehmen, sobald die YouTube Videos funktionieren. Aber am Anfang auf Nischenprodukte und Themen-Schwerpunkte zu setzen, lohnt sich fürs erste viel mehr.

Tipp 4: Gut durchdachtes Thumbnail

Natürlich darf auch das auffällige Thumbnail nicht fehlen, wenn es um mehr Klicks auf YouTube geht.  Wir haben in verschiedenen Blogs schon erklärt, wie das perfekte Video Vorschaubild auch genannt Thumbnail  aussehen sollte. Wichtig ist auf jeden Fall, dass Ihr kein Standbild aus dem Video verwendet. Dieses ist meist verschwommen und wirkt unprofessionell. Auch sollte der Titel des Videos auf dem Thumbnail vorkommen. Alles in einem sollte das fertige Vorschaubild eine gute Komposition aus Schrift, Bild und Kontrasten sein.

Tipp 5: Endcards zur Verabschiedung

Euer Video sollte nicht einfach enden. Es sollte einen Endscreen erhalten. Dort kann sich der User zu anderen Videos - idealerweise ebenfalls von Euch - durchklicken. Diese Video Verlinkungen können auch während des Videos gesetzt werden. Hauptsache: Sie kommen vor. Das Prinzip hier ist das gleiche wie die der Quengelware. An der Supermarktkasse stehen verschiedene Aufsteller, die zum Kaufen animieren sollen. Die Endcard animiert zum Video ansehen. So kann sich ein neuer Zuschauer durch Eure Videos klicken und entdeckt vielleicht noch mehr Titel, die ihn interessieren.

Tipp 6: Mehr Klicks auf YouTube durch eine gute Videobeschreibung

Egal ob ihr auf Google oder YouTube ranken wollt (beides ist natürlich am besten): Ihr solltet Zeit für eine SEO-optimierte Videobeschreibung aufwenden. In dieser nennt Ihr das Hauptkeyword und fasst den Inhalt kurz zusammen. Der erste Satz dieser Beschreibung wird außerdem angezeigt und ist direkt unter dem Video sichtbar. Diese Worte können womöglich die Klickrate beeinflussen, also sollten sie gut durchdacht und ansprechend sein. Auch der Rest der Beschreibung ist nicht weniger wichtig. Hier könnt ihr auch verschiedene Links einbauen, die zum Beispiel auf andere Videos verlinken, zum Abonnieren-Button führen, zu den sozialen Netzwerken weiterleiten oder den Clip ausführlich beschreiben

Tipp 7: Der richtige Zeitpunkt

Natürlich gibt es auch eine YouTube-Statistik, die anzeigt wann welche Zielgruppe bestimmte Videos ansieht. Ihr solltet Euch stets an dieser orientieren. Denn die neuen Videos werden Abbonenten auf der YouTube Startseite angezeigt und somit sehen diese den Clip gleich, wenn sie auf die Plattform zugreifen. Es eignet sich auch einen festen Zeitpunkt zu wählen, an dem regelmäßig neue Videos erscheinen. Damit können sich Abonnenten auf einen Termin einstellen und klicken genau dann auf Euren Kanal. Welcher Uhrzeit hierfür am Besten ist, muss ausprobiert werden. Die Insights verraten Euch hier auch einiges über die Abbonenten.

Das waren einige Tipps, die Euch zu mehr Klicks auf YouTube verhelfen.  Sie sollten zumindest für den Anfang eine gute Hilfestellung sein. Falls Ihr jemanden sucht, der euch bei dieser Suche hilft oder weitere Fragen zu diesem Thema habt, erreicht Ihr uns telefonisch unter 089/693129970 oder per E-Mail unter info@moveupmedia.de.

 

Jetzt beraten lassen!

Wir beantworten Ihnen gern alle Fragen rund um das Thema Video und Filmequipment und unterstützen Sie auf Wunsch bei Ihrem Projekt.

Equipment mieten statt kaufen!

Unsere flexiblen Abhol- und Rückgabezeiten haben wir an die Bedürfnisse unserer Kunden angepasst.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Egal ob Sie schon eine genaue Vorstellung haben, oder noch ganz am
Anfang Ihrer Idee zur Filmproduktion stehen.
Wir beraten Sie gerne persönlich!

info@moveupmedia.de

(+49) 089 69 31 29 970

© 2020. All rights reserved. moveUP media GmbH.

OBEN